Interkulturell und international

Intervision – Kollektive Beratung

Die Intervision oder auch kollektive Beratung genannt, ist eine strukturierte Beratungsmethode, die nach konkreten Regeln und einem klaren Prozess abläuft. Der Prozess, auch bekannt als Balintgruppe, ist eine gute Möglichkeit um eigene Fragestellungen und Prozesse aus dem Arbeitsalltag mit einer Gruppe von Kollegen und Kolleginnen zu bearbeiten.

Ohne eine Supervisorin/ einen Supervisor von Aussen, werden berufliche Fragestellungen und Fallbeispiele bearbeitet.

Eine Intervisionsgruppe kann entweder aus Teammitgliedern bestehen, die als Team zusammenarbeiten und einer bestimmten Fragestellung nachgehen, dabei ist es allerdings wichtig, dass keine Themen, die das Team direkt in Form von Konflikten betreffen, bearbeitet werden können, oder aber auch einer Gruppe, die nicht täglich zusammenarbeiten, sondern dem gleichen Berufsfeld angehören (Lehrer oder Ärzte z.B.).

Eine Intervisionsgruppe bietet die Möglichkeit gemeinsam die Perspektive zu wechseln und sich so neue Lösungswege und Alternativen gemeinsam durchzudenken und zu bearbeiteten. Ziel dabei ist es offen und unvoreingenommen, den eigenen oder eingebrachten Problemen zu begegnen.  Gleichzeitig wird der emotionale Druck reduziert, durch die Erkenntnis, dass auch die Kollegen mit ähnlichen Fragestellungen kämpfen. Der Austausch über die Sichtweisen der Kollegen kann den eigenen Horizont erweitern und das Miteinander fördern. So können neue Perspektiven und Handlungsweisen erarbeitet werden. Gleichzeitig ist die gegenseitige Beratung eine gute Möglichkeit die Zusammenarbeit zu fördern, aber auch Kosten zu sparen.

Ablauf einer Intervisionssitzung:

– Problemdarstellung
– Fragen an den Falleinbringer
– Analyse der Situation
– Entwicklung von Hypothesen
– Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern
– Formulieren von Alternativen und Lösungsansätzen
– Feedback

Methode

Es können Elemente des Rolplays, aber auch andere Theorien und Methoden angewendet werden, je nach den Kenntnissen und Vorlieben der TeilnehmerInnen.

AKTUELLSTEN NACHRICHTEN PER E-MAIL